Top10 Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Top10 Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Bangkok Palast

Die thailändische Hauptstadt mit ihren fast zehn Millionen Einwohnern zieht jedes Jahr unzählige Touristen in ihren Bann. Und das aus gutem Grund. Denn allein die Liste der Sehenswürdigkeiten scheint in Bangkok endlos. Goldene Paläste, majestätische Tempelanlagen, Museen, Einkaufzentren, Straßenmärkte, schwimmende Märkte und vieles mehr lassen einen Besuch in Thailands Hauptstadt zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Bangkoks bekannteste Tempelanlagen mit historischer Bedeutung

Bangkok besitzt über 400 buddhistische Tempelanlagen (Wats) in unterschiedlichen Größen und Formen, die sich im Aufbau ähneln. Sie bestehen aus mehreren Elementen wie eine Gebetshalle für Mönche und Grenzsteine. Die einzelnen Tempelanlagen beherbergen häufig Schulen oder auch Einäscherungsstätten.

Der Grand Palace & Wat Phra Kaeo

  • Eine der schönsten Tempelanlagen ist der Grand Palace – der alte Königspalast. Dieser kunstvoll gestaltete Komplex aus Kapellen, Fabeltieren, Dämonen, Vogelmenschen, Tempelwächtern, Kriegern mit Speeren und vielen Tempeln ist von einer vier Meter hohen weißen Mauer umgeben. Das touristische Highlight ist der Wat Phra Kaeo, der den Smaragd Buddha beherbergt. Dieser kleine grüne Buddha sitzt auf einem vergoldeten Thron in einer Höhe von elf Metern.

Wat Pho

  • Hinter dem eindrucksvollen Grand Palace schließt sich die bedeutendste Tempelanlage von Bangkok an – der Wat Pho. Bereits im 17. Jahrhundert erbaut, gilt die Anlage als die älteste. Seinerzeit restaurierte König Rama I den Tempel und integrierte Artefakte und unzählige Statuen. Bekannt wurde der Tempel durch die imposante liegende Buddha-Statue, die sich im Inneren des Tempels befindet. Die Statue ist 45 Meter lang und misst eine Höhe von 15 Metern.
Wat Pho

Wat Arun

  • Am Ufer des Chao Phraya finden Sie den bemerkenswerten Wat Arun. Der Tempel der Morgenröte gehört mit seinem 79 Meter hohen Prang zu den eindrucksvollsten Bauwerken in Bangkok. Als beliebtes Fotomotiv bildet er, besonders in den Abendstunden, eine spektakuläre Kulisse. Innerhalb der Tempelmauern können Sie unterschiedliche Statuen wie Tempelwächter und chinesische Figuren bewundern.

Golden Mount (War Saket)


  • Eine weitere, jedoch noch weitestgehend unbekannte Sehenswürdigkeit stellt der Golden Mount dar. Das erstaunliche Bauwerk liegt im Stadtteil Pom Prap Sattru Phai, ist 81 Meter hoch und enthält eine Reliquie von Buddha. Seit 1865 erhebt sich der Chedi auf einem künstlich aufgeschütteten und mit vergoldeten und glänzenden Mosaiksteinchen verzierten Berg. Steigen Sie die 318 Stufen hinauf und Sie werden mit einem unvergleichlichen Panorama belohnt.

Tipp: Wer einen Tempel besuchten möchte, muss sich grundsätzlich an die Regeln halten. So sind kurze Hosen, Röcke oder Trägershirts nicht gestattet. Für einen kleinen Obolus können Sie sich eventuell vor Ort passende Kleidung ausleihen. Bevor Sie in den Tempel eintreten, ist das oberste Gebot: Schuhe ausziehen.

Es tummeln sich auch oftmals Ganoven vor den Tempeln, die Ihr Geld wollen. Sie behaupten, dass die Anlage geschlossen sei, und bieten Ihnen an, Sie zu einem anderen Tempel zu fahren. Verzichten Sie besser darauf.

Bangkok´s Straßenmärkte und traditionelle schwimmende Märkte

Auch wenn der Reichtum an kulturellen Schätzen in der thailändischen Metropole unglaublich groß ist, dürfen Sie bei Ihrem Aufenthalt die Märkte nicht verpassen. Schlendern Sie über den größten Flohmarkt im Viertel Chatuchak. Hier schlagen Sammlerherzen höher. Von Souvenirs über Schmuck, Accessoires, Möbel, Geschirr bis hin zu seltenen Fundstücken und Tieren ist hier alles vertreten. Der Wochenmarkt ist jedes Wochenende geöffnet und mit dem Skytrain (Station Mo Chit) bequem zu erreichen.

Auf der Westseite der Weltmetropole befinden sich Bangkok´s schwimmende Märkte. Neben dem bekanntesten schwimmenden Markt in Damnoen Saduak, gilt der vor 20 Jahren gegründete “Taling Chan Floating Market” noch als Geheimtipp. In den letzten Jahren kamen weitere hinzu. Den Markt in Taling Chan erreichen Sie vom Stadtzentrum aus mit den Bussen 79 und 83. Wer es aufregender mag, besucht die Märkte legendär mit einem gemieteten Boot.

© Dmitry Ersler -Fotolia.com

Shopping-Paradies Bangkok

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören zweifelsfrei die Shopping-Tempel, die durch eigene Übergänge oder durch den Skytrain miteinander verbunden sind. Für Schnäppchenjäger bietet das “MBK” auf sieben Stockwerken alles, was das Herz begehrt.

Wer nicht unbedingt auf sein Budget achten muss oder etwas ganz besonderes sucht, wird im “Siam Paragon” fündig. Das Einkaufszentrum beherbergt neben exklusiven internationalen Luxusmarken ein Bowling-Bahn, Cineplex und IMAX Kino sowie Karaoke Lounges und das größte Aquarium “Siam Ocean World” in Südostasien.

Einkaufszentrum in Bangkok: Siam Paragon

In die Gruppe der sehenswerten Einkaufzentren reiht sich ebenso “CentralWorld” ein. Dieser Riesenkomplex mit fast 500 Geschäften bietet eines der aufregendsten Einkaufserlebnisse. Internationale Marken sind hier genauso vertreten wie etliche Restaurants, Schönheitssalons, einigen Banken und sogar eine Eislaufbahn.

Wir freuen uns auf Ihre Bewertung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *