CBD Öl zur Erhaltung und Rückgewinnung der Gesundheit

CBD Öl zur Erhaltung und Rückgewinnung der Gesundheit

© Tali Russ - Fotolia.com

CBD Öl verfügt über vielseitige Eigenschaften, welche die Gesundheit fördern. Das Öl lindert außerdem bestimmte Beschwerden, die mit diversen Krankheiten einhergehen. Aufgrund der natürlichen Gewinnung kann das Mittel von den meisten Personen unbedenklich eingenommen werden, ohne das Nebenwirkungen zu erwarten sind. Die Einnahme sollte regelmäßig über einen längeren Zeitraum erfolgen, nur dann zeigen sich die Effekte des Öls.

Mit Cannabisöl die Gesundheit nachhaltig fördern

Der grundlegende Bestandteil im CBD Öl ist das Cannabidiol, ein Produkt, welches aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Dieses hilft dabei, verschiedenen körperlichen und auch geistigen Beschwerden entgegenzuwirken. Im Gegensatz zum Marihuana Öl, wirkt das Cannabidiol weder sinneserweiternd noch verursacht es Halluzinationen.

Da es kein THC (Tetrahydrocannabinol) enthält, stellt sich nach dem Konsum keine Rauschwirkung ein. Deshalb fördert es auch keine Suchterscheinungen und kann von den meisten Menschen unbedenklich eingenommen werden.

Aus diesem Grund ist das Öl innerhalb der EU komplett legal und ebenfalls rezeptfrei zu erhalten. Das CBD Öl sollte jedoch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, damit sich die ganze Wirkung im Körper entfalten kann. Die Dosierung und Dauer der Einnahme sind den vorliegenden Symptomen und den festgestellten Erkrankungen anzupassen.

Die Anwendungsgebiete vom CBD Öl

Grundsätzlich verfügt das CBD Öl über eine entzündungshemmende und muskelentspannende Wirkungsweise .


  • Das natürliche Mittel findet seine Anwendung bei vielen Beschwerden, dazu zählen unter anderem ADHS, Alzheimer, Arthrose, Depressionen, Epilepsie, Fibromalgie, Hepatitis, Nervenkrankheiten, Migräne, Multiple Sklerose, Parkinson und Rheumatische Beschwerden.
  • Eine regelmäßige Einnahme des Öles hat sich auch im Zusammenhang mit Krebstherapien bewährt, vor allem zur Linderung von Brechreiz und Übelkeit, die mit der Chemotherapie einhergehen
  • arüber hinaus hat sich das CBD Öl ebenfalls bei Akne, Allergien, Asthma, Fettleibigkeit, Übergewicht und Schlaflosigkeit als brauchbar gezeigt.
  • Des Weiteren wird das Öl mit Erfolg zur Rauchentwöhnung und bei anderen Suchterkrankungen eingesetzt.

Dosierung und Modus der Einnahme

Das CBD Öl ist generell für die orale Einnahme gedacht. Im Zusammenhang mit der Rauchentwöhnung kann es auch über die Lungen inhaliert werden. Die Einnahme sollte zu Anfang mit nur einem Tropfen beginnen, um die Reaktion und eventuelle Nebenwirkungen zu beobachten. Wenn das Öl vom Patienten gut vertragen wird, dann lässt sich die Dosis nach und nach steigern.

Die Wirkungsweise des CBD Öls entfaltet sich am besten, wenn einige Tropfen in den Mund unter die Zunge gegeben werden. Auf diese Weise können die Wirkstoffe direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Allerdings hat das Cannabisöl einen etwas herben Geschmack, den viele Personen als unangenehm empfinden. In diesem Fall lässt sich das Öl in Verbindung mit Nahrungsmitteln und Getränken einnehmen, um das Geschmackserlebnis zu mildern

Video:

Weiterführende Informationen:

CBD Öl zur Erhaltung und Rückgewinnung der Gesundheit
5 (100%) 2 votes