Japanische Shoji Schiebewände – leicht und verspielt

Japanische Shoji Schiebewände – leicht und verspielt

Japanische Shoji Schiebewände - leicht und verspielt© 安ちゃん - Fotolia.com

Wenn Sie eine Lösung für den Wohnbereich suchen, die sowohl traditionell als auch modern ist, haben Sie mit den Shoji Schiebewänden die perfekte Lösung. Vielseitig einzusetzen und anmutig – so sind die Shojis!

Natürlich haben alle Elemente im japanischen Wohnstil eine tiefere Bedeutung, aber das muss Sie bei Ihrer Adaption dieser Elemente nicht unbedingt beeinflussen oder gar stören. Der europäische Wohnstil ist nun einmal anders als der japanische, weniger leicht, mit Verwendung anderer, robuster Materialien. Dennoch kann es ganz zauberhaft sein, einzelne Dinge von den Japanern zu übernehmen. Wenn Sie sich die Shoji Schiebewände ansehen, die im Grundsatz aus Holzrahmen und Seidenpapier bestehen, fallen Ihnen sicher spontan diverse Nutzungsgelegenheiten für diese Wände ein.

Shoji Schiebewände – am Fenster oder mitten im Raum perfekt

Das Besondere an diesen Schiebewänden ist das Leichte. Wenn Sie sich für die Shojis entschieden, können Sie sie an einer Leiste an der Decke befestigen und die transparenten Wände je nach Geschmack und Sonneneinfall zu einem charmanten „Vorhangersatz“ machen. Lassen Sie sich dabei auch gerne von Ihren farblichen Vorlieben leiten.

[abx product=“3007″ template=“2088″]

Ein weißer Rahmen wirkt anders als ein schwarzer, wobei die papierene Fläche schon das Hauptmerkmal darstellt. Wenn Sie mögen, können Sie die Shoji Schiebewand aber auch mitten im Raum herunter „rieseln lassen“. Eine einfache Schienenanbringung sorgt dafür, dass ein großer Raum, zum Beispiel ein Loft, in unterschiedliche Wohneinheiten eingeteilt werden kann.

Shoji
© yayoicho – Fotolia.com

Sehr schön: Licht hinter dem Shoji Vorhang

Sie können mit der Tatsache, dass die Shoji Wände das Licht auf eine besondere Weise einfangen bzw. es milder wirken lassen, sehr schöne Effekte erzielen.

  • Stellen Sie zum Beispiel Kerzen oder Lampen auf der Fensterbank auf, und ziehen Sie die Vorhänge a la Japan davor. Ein warmer Lichtschein ist die Antwort, und Sie können dieses Licht für stimmungsvolle Effekte nutzen, wenn Sie Gäste haben, zum Beispiel.
  • Es ist sehr spannend, hier verschiedene Variationen auszuprobieren, die den Raum auf jeden Fall auch unterschiedlich wirken lassen. Immer aber verleihen die Shoji Wände einem Raum ein asiatisches Flair.

Sich einmal von der Welt zurück ziehen

Wenn Sie sich hin und wieder gerne eine Auszeit in Ihrem eigenen Heim gönnen, ist der Shoji auch eine schöne optische Unterstützung. Schieben Sie ihn vor, und setzen Sie sich auf einen Hocker oder ein Yoga Kissen. Sie werden vielleicht noch die Geräusche der Stadt bemerken, aber durch die optische Abtrennung können sie Sie nicht so erreichen, und Sie erhalten die Chance, sich nach innen zu orientieren. So können Sie sich eine Art Kokon erschaffen, in dem Sie sich ganz auf Ihre eigene Welt konzentrieren können. Die Japaner, das kann man auch an diesem Beispiel gut erkennen, sind bei vielen Tätigkeiten und darum auch in ihrem Wohnumfeld meditativ orientiert.

Japanische Schiebewand: Klar und modern

Egal, ob Sie sich einen ganzen Raum im asiatischen Stil einrichten, oder ob Sie sich nur einzelner Elemente bedienen wollen, die Shoji Wände könnten ein echtes Highlight werden, das den Vorhängen den Rang abläuft. Gerade das Praktische, einfach kurz die Wand beiseite zu schieben oder sie bei Bedarf gegen den Lichteinfall vor zu schieben, ist für moderne Menschen ideal. Und die klare Optik, die Reduktion auf eine klar definierte Form und Umsetzung, macht sich in jedem Ambiente vorzüglich. Wenn Sie bisher den Shoji Wänden noch wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben, kann es eine gute Idee sein, dies zu ändern. Sie können mit den Shojis tolle, variable Akzente setzen.

Sie haben Interesse an Shoji Schiebetüren? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf : [email protected] Wir melden uns umgehend bei Ihnen!

Foto (oben): © 安ちゃん – Fotolia.com