CBD und Anti-Aging – was ist möglich?

CBD und Anti-Aging – was ist möglich?

Jeder freut sich darüber, möglichst alt zu werden. Doch damit verändert sich auch das Hautbild. Anti-Aging ist daher ein wichtiges Wort, das im Bereich der Kosmetik immer wieder zu hören ist. Viele teure Cremes und andere Produkte versprechen Wirkungen, die sie oftmals nicht erfüllen. Wenn es darum geht, das Hautbild zu verbessern und die Zeichen vorzeitiger Hautalterung zu verlangsamen, taucht immer häufiger der Begriff CBD auf. Was steckt dahinter?

CBD und Anti-Aging

CBD-Produkte sind seit langem in aller Munde. Egal, ob als medizinisches Mittel zur Unterstützung einer Behandlung, zur Stärkung des Immunsystems, Förderung der Gesundheit oder als Pflegeprodukt, der Nutzhanf, aus dem CBD gewonnen wird, findet ein breites Anwendungsgebiet. Auch in der Kosmetik- und Schönheitsbranche liegt der innovative Pflanzenstoff Cannabidiol im Trend und soll ein gutes Anti-Aging Mittel auf natürlicher Basis sein.

Was kann CBD bewirken?

CBD kann, beispielsweise in der Form einer CBD Gesichtscreme oder eines Gesichtsöls, folgende Wirkungen haben:

– Erhöhung des Feuchtigkeitsgehalts der Haut
– Regulation der Talgdrüsen
– Erneuerung der Zellen
– Verlangsamung des Kollagenabbaus
– Jugendlich-frische Ausstrahlung
– Schutz vor frühzeitiger Hautalterung
– Eindämmung der Bildung von Falten und Erschlaffung der Haut
– Hilfe gegen Unreinheiten, Pickel und Rötungen
– Reduzierung von Entzündungen

CBD wird daher gern in Kosmetikprodukten verwendet. Natürlich gehört das Altern dazu. Es ist ein normaler biologischer Prozess, da im Laufe der Zeit die Kollagen-Produktion abnimmt. Doch CBD-Produkte können auf natürliche Weise für eine schöne Haut sorgen. Damit soll es möglich sein, Aging-Prozesse zu verlangsamen. Feuchtigkeitsspendende, hautpflegende, glättende, antibakterielle, entzündungshemmende und regenerierende Komponenten machen CBD zum beliebten, natürlichen Beauty-Booster.

CBD als Antioxidans


CBD gilt als stärkeres Antioxidans als zum Beispiel die beiden Vitamine C und E, was im Bereich Anti-Aging sehr wertvoll ist. Antioxidantien können Schäden, die freie Radikale verursachen, verringern und den Alterungsprozess eindämmen. CBD hilft dabei, den Verlust des Kollagens zu verlangsamen. Dies wirkt sich positiv auf die Hautalterung aus.

CBD als Unterstützung bei Hautkrankheiten

Auch Spezialprodukte zur Behandlung von Akne setzen heute oft auf naturreines Cannabidiol. Neben CBD werden weitere bewährte Wirkstoffe hinzugefügt, beispielsweise Zink oder Bisabolol.

Zur Behandlung von Neurodermitis oder Schuppenflechte wird das CBD gern durch Hanfsamenöl, Sheabutter und Ringelblume ergänzt. Hauterkrankungen fördern Alterserscheinungen und hinterlassen zum Teil Narben oder lösen eine Trockenheit aus, sodass die Haut faltig aussieht. Allgemein wird sie dank der hochwertigen Inhaltsstoffe, wie der Vitamine und essenziellen Fettsäuren, mit CBD geschmeidiger.

CBD-Produkte für die Haare, wie Shampoos und Spülungen, sollen tiefgreifender wirken, als Produkte mit beispielsweise Silikon.

Wie wirkt CBD?

Das Prinzip lässt sich einfach erklären: CBD ähnelt den Cannabinoiden, welche der Körper selber herstellen kann. Dies ermöglicht es, mit dem Endocannabinoid-System zu interagieren und diverse positive Wirkungen zu erzielen. Die wertvollen Inhaltsstoffe können mit den körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren über die Haut optimal aufgenommen werden.

Fazit

Die Hanfpflanze war lange nur für das berauschend wirkende THC bekannt. Mittlerweile ist das Cannabidiol erheblich in den Fokus gerückt. Ihm werden verschiedene positive Wirkungen auf den Körper und Anti-Aging Bereich (CBD Anti Aging) zugeschrieben.