Rhodonit Heilstein – Wirkung & Bedeutung

Rhodonit Heilstein – Wirkung & Bedeutung

Heilsteine, © Pixabay/Antranias

Der Rhodonit ist ein sehr vielseitiger Heilstein, der sowohl bei vielen seelischen als auch bei körperlichen Verletzungen eingesetzt werden kann. Sein Name leitet sich von dem altgriechischen Wort „rhodon“ ab, welches „Rose“ bedeutet und auf die Farbe des Steins hinweist.

Aussehen und Vorkommen

Der rosafarbene, rote, bräunlich rote oder graugelbe Mineralstein kann Adern und schwarze Flecken aus Mangandioxid aufweisen. Obwohl der Rhodonit ein eher selten vorkommendes Mineral ist, gibt es weltweit mittlerweile ungefähr 700 Fundorte, die sich über die ganze Welt verteilen.

Die Wirkung und Bedeutung des Steins

Der Rhodonit ist der wichtigste Heilstein bei Verletzungen. Dazu zählen sowohl körperliche als auch seelische Verletzungen aller Art. Der Rhodonit wirkt insbesondere auf die Muskeln und das Blut, wodurch Verspannungen und Verhärtungen gelöst werden können.

Hilfe bei seelischen Verletzungen


  • Der Rhodonit hilft dabei jeder Art von Veränderung im Leben mit mehr Begeisterung und Optimismus entgegenzutreten.
  • Der Stein bewirkt, dass Ärger, Angst oder Panik aufgelöst werden und sogar extreme Situationen überwunden werden können.
  • So hilft der Rhodonit zum Beispiel bei extremer Prüfungsangst oder bei geistigen Blockaden. Die Ängste und Blockaden können mit dem Heilstein aufgelöst werden.
  • Darüber hinaus kann der Rhodonit bei einer emotionalen Traumatisierung als Erste-Hilfe-Stein einen sofortigen Beistand leisten.
  • Der Stein hat eine intensive unterstützende Kraft, wodurch sogar alte seelische Wunden heilen können.

Hilfe bei körperlichen Verletzungen

  • Der Rhodonit hat auch eine ganz besondere Bedeutung bei der Wundheilung.
  • Zum einen hilft der Stein bei der Heilung von Verletzungen, zum anderen verhindert er gleichzeitig eine unschöne Narbenbildung. Auch bereits bestehende alte Narben können mit dem Heilstein verbessert werden.
  • Ebenfalls wirksam ist der Rhodonit bei Insektenstichen oder Eiterungen.
  • Dem Rhodonit wird außerdem eine stärkende Wirkung für die Herztätigkeit und den Kreislauf nachgesagt.
  • Allgemein hilft der Heilstein dabei das Immunsystem zu stärken. Daher wirkt er sich auch positiv auf die Atemwege und die Sauerstoffaufnahme aus.

Die Anwendung des Rhodonit

Bei leichten Verletzungen wird der feuchte Stein direkt für einige Momente fest auf die betreffende Wunde gedrückt. Wenn innere Verletzungen vorliegen, empfiehlt sich die innere Verwendung des Steins. Hierzu wird eine verdünnte Rhodonit-Essenz getrunken. Die Essenz darf allerdings nur aus Steinen hergestellt werden, die kein Mangandioxid aufweisen, da dieses giftig ist. Seine psychische Wirkung entfaltet der Rhodonit am besten durch das Tragen am Herzbereich. So kann er am besten bei emotionalen Verletzungen helfen. Der Heilstein sollte regelmäßig unter fließendem, lauwarmem Wasser entladen werden. Im Sonnenlicht, bei Sonnen-auf- oder Sonnenuntergang, kann der Stein innerhalb weniger Stunden wieder aufgeladen werden.

Video:

Rhodonit Heilstein – Wirkung & Bedeutung
5 (100%) 2 votes