Sprachreise nach Singapur: Englisch lernen in Asien

Sprachreise nach Singapur: Englisch lernen in Asien

Skyline von Singapur beim Sonnenuntergang

Wer plant, seine Kenntnisse in der englischen Sprache aufzubessern oder die Weltsprache von Grund auf neu zu erlernen, wird in seiner engeren Auswahl sicherlich klassische Ziele wie die USA, Großbritannien oder Kanada haben. Alternative Ziele im asiatischen Raum stehen dabei kaum ganz oben auf der Liste. In diesem Zusammenhang eignet sich der südostasiatische Insel- und Stadtstaat Singapur als zwar ungewöhnliche, aber eindrucksvolle Destination, um Englisch zu lernen. Das Land ist durchweg ein reizvoller Ort mit einem schönen Ambiente.

Singapur ist multikulturell geprägt

[checklist]
  • Der flächenmäßig kleinste Staat im südostasiatischen Raum ist Mitglied im Commonwealth of Nations.
  • Offizielle Amtssprachen sind Englisch, Malaiisch, Tamil und Chinesisch. Sowohl im täglichen Berufsleben als auch in den Schulen Singapurs wird überwiegend englisch gesprochen, sodass das Potential für das Erlernen der englischen Sprache überaus groß ist.
  • Die rund 5,5 Millionen Einwohner dieser multikulturellen Metropole setzen sich zu 75 Prozent aus Chinesen, aus circa 14 Prozent Malaien und zu etwa 8 Prozent aus Indern zusammen.
  • Sprachreisende haben in diesem Stadtstaat die Möglichkeit, unterschiedlich kulturell geprägte Stadtteile sowie eindrucksvolle Attraktionen zu erleben.
[/checklist]

Neben kolonialen Bauwerken und Museen sowie alte Parks im Colonial District bietet Singapur im arabischen Viertel oder in Little India zahlreiche Schauplätze, die immer einen Blick wert sind. Auf einem verhältnismäßig kleinen Raum versteht es die asiatische Stadt, eine reizvolle Mischung westlicher und östlicher Einflüssen miteinander zu kombinieren. Darüber hinaus laden künstlich angelegte Sandstrände sowie Vergnügungszentren jedweder Größe dazu ein, die Seele baumeln zu lassen oder jede Menge Spaß in östlichem Ambiente zu haben.


Sprachreisen nach Singapur eignen sich für Jedermann

Die Angebotsvielfalt für unterschiedliche Sprachkursangebote von Linguista kennt auf den ersten Blick keine Grenzen. Sowohl Schüler als auch Studenten und Berufstätige in Gruppen oder alleine entscheiden sich zunehmend häufiger für einen Aufenthalt in Singapur. Die Gründe hierfür können teilweise sehr unterschiedlich sein. Bei den jeweils angebotenen Sprachkursangeboten können sich die Interessenten vorab auf Basis ihrer Englischkenntnisse in den passenden Kurs einstufen lassen und eine zum persönlichen Sprachpotential entsprechende Stundenanzahl für die jeweiligen Unterrichtseinheiten buchen. Die Dauer des Aufenthalts bewegt sich in der Regel zwischen einer Woche und einem halben Jahr. Wegen der örtlichen Nähe lässt sich das Erlernte schnell und vor allem praktisch anwenden, wodurch ein nachhaltiger Lerneffekt bei den Sprachschülern einstellt. Somit ergibt sich die Möglichkeit, die ehemalige britische Kronkolonie mit seinen besonderen Eigenschaften und Angeboten kennenzulernen.

© jo – Fotolia.com

Singapur: Ein aufstrebender “Tigerstaat”

Singapur gehört zum Kreis der “Tigerstaaten” und ist auf dem besten Weg dazu, sich vom Schwellenland zu einem Industriestaat zu entwickeln. Die ansässige Wirtschaft hat sich stark auf den Dienstleistungssektor ausgerichtet und verzeichnet eine Vielzahl von Erfolgen auf der ganzen Welt. Schon im 19. Jahrhundert galt die damalige Kolonie als wichtiger Umschlagplatz zwischen Europa und China. Für Sprachreisen nach Singapur ist es überdies äußerst ratsam, sich mit den strengen Gesetzen im Vorfeld genau auseinanderzusetzen. In einigen Bereich muss auf bestimmte Dinge verzichtet werden, die wir in Europa als selbstverständlich und nur in einem geringen Maß als ahndenswert betrachten.

Wer zum Beispiel Müll oder Zigarettenkippen auf die Straße wirft, muss mit harten Strafen rechnen. Es kann daher von großem Nutzen sein, sich mit einigen der geltenden Richtlinien Singapurs vertraut zu machen, bevor ist mit der Sprachreise losgeht. Die geringe Größe des Inselstaats wirkt insbesondere auf die räumliche Nähe von Sehenswürdigkeiten sowie die wahlweise luxuriösen oder recht einfach gehaltenen Unterkünfte der Sprachschüler aus. Sollte sich jemand dennoch entgegen aller Erwartungen verirren, helfen übersichtliche Pläne für den öffentlichen Nahverkehr sowie das bereits erlernte Englisch sicherlich schnell weiter, um an sein gewünschtes Ziel zu gelangen. Singapur ist und bleibt eine aufstrebende Stadt voller Überraschungen und kulturellen Highlights, welche es keinesfalls in Verbindung mit einer Sprachreise zu verpassen gilt.

 Foto (oben): © MasterLu – Fotolia.com

Wir freuen uns auf Ihre Bewertung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *