Risiko­lebens­versicherung: Schutz für Familien und Hinterbliebene

Risiko­lebens­versicherung: Schutz für Familien und Hinterbliebene

Risiko Lebensversicherung

Was ist, wenn Sie morgen von einem Auto überfahren werden, das Ihr Leben viel zu früh beendet? Was wird aus Ihrer Familie, ist sie ausreichend abgesichert? Natürlich wollen Sie sich den schlimmsten Fall nicht vorstellen und wir wünschen Ihnen, dass Sie mit Ihren Liebsten alt werden. Aber als Oberhaupt einer Familie müssen Sie sich mit diesen Fragen beschäftigen. Auch das ist ein Teil der Verantwortung, die mit einer Heirat und dem Kinderkriegen übernommen wird. Eine gute Wahl ist die Risikolebensversicherung, die mit günstigen Beiträgen und einer hohen Versicherungssumme überzeugen kann. Erfahren Sie hier, welche Vorteile Sie und Ihre Familie durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung erwarten können und wie Sie die zu Ihnen passende Absicherung finden.

Das leisten Risikolebensversicherungen

Eine Risikolebensversicherung wird im Gegensatz zu den üblichen Lebensversicherungen nur fällig, wenn während der Versicherungsdauer der versicherte Todesfall eintritt. Kommt es im Laufe der vertraglich vereinbarten Laufzeit nicht zum sogenannten Schadensfall, so erhält der Versicherte keine Leistung von seinem Versicherer. Die eingezahlten Beiträge verfallen vertragsgemäß. Zusätzlich zur vertraglich vereinbarten Leistung übernimmt das Versicherungsunternehmen gegebenenfalls Ratenzahlungen für einen Kredit oder eine größere Anschaffung, die vom Versicherten abgeschlossen wurden. Aus diesem Grund bestehen viele Banken vor Abschluss eines Kreditvertrags auf eine zusätzliche Risikolebensversicherung.

Die Vorteile der Risikolebensversicherung

Was auf den ersten Blick nach einem Verlustgeschäft für den Versicherten und seine Familie klingt, zeigt auf den zweiten Blick seine Vorteile:

[checklist]
  • Der Versicherte hat eine vor Vertragsabschluss eine ausgesprochen hohe Entscheidungsfreiheit darüber, wie lange seine Risikolebensversicherung andauern soll und welche Beitragssumme er bezahlen will. Diese hohe Flexibilität ist ein Vorteil, den viele Versicherte schätzen.
  • Die Beiträge sind in der Regel ausgesprochen niedrig. Schon für einen monatlichen Beitrag von 50 Euro kann eine Risikolebensversicherung abgeschlossen werden. Das macht diese Versicherungsform auch für gering verdienende Familien zu einer guten finanziellen Absicherung.
  • Trotz der niedrigen Beiträge sind die Versicherungssummen ausgesprochen hoch.
  • Die Beiträge für eine Risikolebensversicherung können von der Steuer abgesetzt werden.
  • Das Risiko trägt der Versicherer, denn es gibt im Gegensatz zur üblichen Lebensversicherung keine Wartezeit für die vertraglich vereinbarte Leistung. Dies bedeutet, dass die Versicherungssumme auch dann ausgezahlt wird, wenn der Versicherte sofort nach Abschluss seiner Risikolebensversicherung stirbt.
[/checklist]

Nachteile der Risikolebensversicherung

Bei allen Vorteilen darf nicht vergessen werden, dass eine Risikolebensversicherung Nachteile hat. Sie sollten Ihnen aber vor dem Abschluss einer Versicherung bewusst sein. Bitte setzen Sie sich, idealerweise in einem Beratungsgespräch, mit den Nachteilen auseinander, ehe Sie sich für die Risikolebensversicherung entscheiden.

Die Nachteile sind:

  • Der Versicherungsnehmer bindet sich über die Mindestlaufzeit oder die individuell vereinbarte Laufzeit fest an seine Versicherung. Zwar ist der Rückkauf bei frühzeitiger Kündigung theoretisch möglich, die erreichbaren Summen stehen jedoch in keinem Verhältnis zu den eingezahlten Beiträgen. Wer sich für eine Risikolebensversicherung entscheidet, sollte sich darüber bewusst sein, dass er sich über mindestens 12 Jahre an die Versicherung bindet.
  • Die Leistung wird nur im Todesfall ausgezahlt, Beitragsrückzahlungen sind nicht üblich. Der Versicherte selbst profitiert in keinem Fall von seinen Beiträgen.
  • Als weiteren Nachteil aller Lebensversicherungen werten Experten, dass nur im nicht verschuldeten Todesfall Leistungen erbracht werden. Insbesondere bei Selbstmord erhalten die Hinterbliebenen keine Zahlung aus der Risikolebensversicherung.

Was Sie noch über Risikolebensversicherungen wissen sollten

Die Versicherung prüft vor Abschluss des Vertrages, ob der Interessent für diese Risikolebensversicherung in Frage kommt. Alle Versicherer sichern sich vor finanziellen Verlusten ab, indem sie Interessenten mit angeschlagener Gesundheit, psychischer Labilität und einem riskanten Lebensstil ablehnen. Zudem ist die Wahl des richtigen Zeitpunkts für den Abschluss einer Risikolebensversicherung nicht einfach. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sie vor großen Anschaffungen und wichtigen Veränderungen im Lebenslauf abgeschlossen werden sollte. Wichtig ist auch, die richtige Versicherung (wie z. B Asstel, www.asstel.de) zu finden. Ausschlaggebend für die Wahl sollten nicht allein die Beiträge sein, die der Risikolebensversicherer fordert. Als Interessent sollten Sie auch das Gesamtpaket vergleichen, das Ihnen angeboten wird.

Fazit: Risikolebensversicherungen sind die ideale Absicherung für Familien

Da die Beiträge zu Risikolebensversicherungen niedrig sind, sie im Todesfall aber eine sehr gute Absicherung für Familien darstellen, werden sie Alleinverdienern und finanziell belasteten Familien empfohlen. Wer diese Versicherungsform abschließt, gibt seiner Familie im Todesfall Zeit und Gelegenheit für Trauer. Finanzielle Sorgen werden verhindert. Vor Vertragsabschluss sollten Sie sich aber mit allen Vor- und Nachteilen beschäftigen und sich darüber bewusst sein, ob diese Versicherungsform zu Ihnen und Ihrer Familie passt. Unabhängige Experten helfen in Beratungsgesprächen gerne weiter.

Foto: © DOC RABE Media – Fotolia.com

Wir freuen uns auf Ihre Bewertung